Anschwung für frühe Chancen

Beteiligung der SNP Stiftung an Landes- und Bundesprogrammen 2011-2014

Thema Familienzentrum

Die Projektgruppe Glinde, zu der auch die Stiftung gehörte, entwickelte ein Konzept, das im Wesentlichen darauf setzte, dass die Unterstützungsangebote für Eltern in den bestehenden Kindertagesstätten und Kindergärten ausgebaut werden. Der Weg dahin führte vor allem über die Vernetzung und Zusammenarbeit der Institutionen der Kindertagesbetreuung untereinander sowie mit anderen sozialen Diensten. Dadurch soll ein gemeinsames Angebot für alle Familien in Glinde geschaffen und ihnen so die Dienstleistung eines Familienzentrums zur Verfügung gestellt werden.

Beispiel: → Treffpunkte oder Gesprächskreise für Eltern + → regelmäßige Beratungsangebote in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung in Kooperation mit  Stellen wie der Erziehungsberatung oder Schuldnerberatung.

Dieses Konzept sieht die Einrichtung einer zentralen Koordinierungsstelle vor.

Am 16.4.2013 hat der Sozialausschuss der Stadt Glinde das Konzept zur Kenntnis genommen und der weiteren Vorgehensweise zugestimmt. > siehe auch hier

Thema Bildungslandschaften

Von Mitte 2013 bis Anfang 2015 nahm Glinde, neben anderen Kommunen, als Modellkommune an dem schleswig-holsteinischen Förderprogramm „Bildungslandschaften zwischen den Meeren“ teil.

Ziel des Programms war die Schaffung von professionellen Bildungsnetzwerken im Sozialraum, dessen Akteure gemeinsame Ziele entwickeln und daraus konkrete Vorhaben ableiten. Gleichzeitig bauen sie Strukturen und Verfahren zur Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern auf.

Es sollte ein regional abgestimmtes und zusammenhängendes Bildungssystem entstehen, in dem jedes Kind und jeder Jugendliche die Chance auf einen bestmöglichen Bildungserfolg hat.

Konkrete Ergebnisse, an denen, neben weiteren Akteuren im Gemeinwesen, die Stiftung beteiligt war sind:

  • Erklärung des deutschen Schulsystems in der städtischen Familienbroschüre für unsere ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger.
  • Wiederbelebung des Arbeitskreises KiTa/Schule für eine bessere Vernetzung und Abstimmung.
  • Integration des Hortes Löwenzahn in die Offene Ganztagsschule Wiesenfeld unter Beibehaltung der Qualitätsstandards.

Ihre Ansprechpartnerin

Silke Löbbers
Tel: 040/710004-11, Email

Angelika Thomsen, Stadt Glinde
Tel: 040/71002-221, Email

Zurück